Schlagwort: Rundflug (Seite 2 von 2)

Flugsaison eröffnet

Vergangenes Wochenende wurde am Flugplatz Hünsborn die Flugsaison eröffnet. Die Vorsitzenden des Luftsportvereins, selbst erfahrene Piloten, wandten sich an die versammelten aktiven Mitglieder. In diesem „Briefing“ riefen sie den anwesenden Piloten Besonderheiten, Schwerpunkte und potentielle Gefahren beim Flugbetrieb auf unserem Platz ins Gedächtnis.

Besprechung vor Saisonbeginn: Flugsicherheit steht immer an erster Stelle

Wissen aufgefrischt

Da die Flugsaison in Hünsborn auf Grund der Platzverhältnisse von April bis ca. Oktober andauert, sind viele Piloten in der kalten Jahreszeit nicht geflogen. Das Saisoneröffnungsbriefing dient dazu, das Wissen der am Flugbetrieb Beteiligten aufzufrischen. Auf Standardabläufe im Flugbetrieb, Sprechfunkverfahren, Verhalten auf dem Fluggelände sowie auf die Mitarbeit beim Flugbetrieb wurde eingegangen. Aber auch Gesetzesänderungen, neue Lufträume sowie der Neubau von drei Windkraftanlagen bei Büschergrund wurden thematisiert. Das Eröffnungsbriefing gilt als Pflichtveranstaltung für alle aktiven Mitglieder.

Frühsommer wurde genutzt

Nach dem Briefing wurden die Segelflugzeuge aus der Halle gezogen und für den Flugbetrieb vorbereitet. Während des Winters wurden die Flugzeuge gewartet, gereinigt und poliert, sodass nach dem Briefing direkt losgelegt werden konnte. Trotz der Vorfreude aufs Fliegen lief der Flugbetrieb sehr ruhig ab. Insgesamt wurden am Wochenende über 70 Segelflugstarts durchgeführt. Insbesondere unsere Flugschüler nutzten das perfekte Wetter für erste Schulstarts. Aber auch die erfahrenen Piloten führten ihre ersten Flüge mit Fluglehrern durch.

Fluggäste willkommen

Bei entsprechendem Wetter können ab sofort auch wieder Besucher den Flugbetrieb beobachten oder bei Interesse auch selbst teilnehmen. Sprecht einfach ein Mitglied unseres Vereins an, bevor ihr euch dem Fluggelände nähert. Denn Sicherheit steht bei uns stets an erster Stelle.

Flugzeugmotoren und Himmel donnerten gleichermaßen

Pitts S2B_03

Pitts S2B

Vergangenes Wochenende veranstaltete die Flugplatzgemeinschaft Hünsborn bei wechselhaftem Wetter ihr alljährliches Flugplatzfest auf dem Flugplatz in Hünsborn. Zahlreiche Besucher bestaunten bei Speis und Trank das umfangreiche Flugprogramm.

Glänzendes Metall sieht auch nass gut aus

Glänzendes Metall sieht auch nass gut aus

Der Samstag diente den Piloten traditionell zum Einfliegen. Dank eines kräftigen Schauers konnten sich die Kunstflieger auch mit den Wetterverhältnissen an diesen Tagen vertraut machen. Am Abend gab es zwei besondere Highlights zu sehen: Während der Radio Siegen Kult-Hit-Party im „Hangar 3“ des Flugplatzes führte Segelflugpilotin Martina Kirchberg synchron zur Musik ein spektakuläres Kunstflugprogramm vor. Begleitet wurde die Show von pyrotechnischen Effekten sowohl am Boden als auch in der Luft. Außerdem boten zwei Ballone ein eindrucksvolles Lichterspiel beim nächtlichen „Ballonglühen“.

 

Der Sonntag startete mit einem Frühschoppenkonzert des Hünsborner Musikvereins „Hoffnung“. Nicht nur der „Fliegermarsch“ stimmte die Besucher auf das folgende Flugprogramm ein: Markus Brinker, 1. Vorsitzender des Luftsportvereins Hünsborn, betonte die Zugehörigkeit der Flieger zur namensgebenden Ortschaft.

Den Anfang der Flugvorführungen machte Michael Weller im Anschluss an den Frühschoppen mit seiner Pitts S2B, einem Kunstflugdoppeldecker. Weitere Attraktionen waren eine YAK-52 sowie das Agrarflugzeug „Kruk“ (dt. Rabe) von Gehling Flugtechnik, welches dank einer Sprühvorrichtung für eine willkommene Abkühlung an diesem schwül-warmen Tag bot. Auch zahlreiche Piloten von anderen Flugplätzen kamen mit ihren Flugzeugen zu Besuch.

Die Gäste des Flugplatzes konnten auch selbst aktiv werden: Den ganzen Tag über waren preisgünstige Rundflüge mit einem Motorflugzeug und einem Hubschrauber der Flugschule KayFly vom Siegerlandflughafen möglich. Außerdem wurden unsere kleinen Besucher auf dem Kinderfest mit Spielen und Wettbewerben gefordert.

Die Veröffentlichung einer Unwetterwarnung des Deutschen Wetterdienstes sorgte fast schon zum regulären Ende des Festes für einen Abbruch der Flugvorführungen aus Gründen der Sicherheit. Keine Minute zu früh, denn eine halbe Stunde später setzte ein Unwetter den Flugplatz unter Wasser und Hagel. Für die Verpflegung der verbleibenden Gäste sorgten weiterhin der Frischemarkt Dornseifer sowie die Flieger des Flugplatzes – unter dem schützenden Dach der Hangars.

YAK-52

YAK-52

Showtime! Focke-Wulf Fw 44 „Stieglitz“

Zeitgemäß wird die "Stieglitz" von Hand angelassen.

Zeitgemäß wird die „Stieglitz“ von Hand angelassen.

Dass auch die Deutschen hervorragende Flugzeuge bauen können, bewies der Bremer Flugzeughersteller Focke-Wulf in den 30er und 40er Jahren mit der Fw 44 „Stieglitz“. Als Kunstflug-Schulflugzeug konzipiert, wurden von der „Stieglitz“ mehr als 1900 Exemplare gebaut. In Europa fliegen heute nur noch 14, einige weitere befinden sich im Aufbau.

Einblick für Technikbegeisterte - Mechanik zum Anfassen!

Einblick für Technikbegeisterte – Mechanik zum Anfassen!

Umso erfreuter sind wir, euch dieses Jahr wieder die „D-EMMI“ vom Flugplatz Eisernhardt präsentieren zu können. In diesem Jahr feiert das von einem 7-Zylinder-Sternmotor angetriebene Flugzeug seinen 75. Geburtstag. Wie viele andere Flugzeuge aus dieser Zeit besitzt die „Stieglitz“ keinen Starter – der Motor wird von Hand „angerissen“.

 

Technikbegeisterte kommen ganz auf ihre Kosten: die Zylinder des 160 PS starken Motors werden durch die Motorabdeckung nicht verdeckt und lassen den Blick frei auf Kipphebel und Ventilansteuerung. Ganz Mutige können einen Rundflug in dem offenen Doppeldecker unternehmen und sich fühlen wie z.B. Ernst Udet, Jagdpilot im ersten Weltkrieg, welcher nach Manfred von Richthofen die meisten Abschüsse unter den deutschen Jagdpiloten erzielte – so aufregend kann Geschichte sein!

Showtime! Bell 206 Jet Ranger

kayfly-3-1600x1200

JetRanger von Kayfly. Auf unserem Flugplatzfest sind Rundflüge mit diesem Hubschrauber möglich.

Ein Klassiker der Hubschraubergeschichte: Auf unserem Flugplatzfest  habt ihr die Möglichkeit mit Kay Stabenow von kayfly  einen Rundflug auf dem renommierten Bell 206 Jet Ranger zu unternehmen.

Der Jet Ranger wird von der amerikanischen Armee als Trainingsgerät eingesetzt und ist in der zivilen Hubschrauberfliegerei der beliebteste Hubschrauber der VIPs des europäischen Wirtschaftslebens. In James Bond Filmen ist der Jet Ranger der heimliche Star spektakulärer Action-Szenen.

Mit einer Rolls-Royce Wellenturbine vom Typ Allison 250C-20R und einer Leistung von 336 kW (457 PS) erreicht der Jet Ranger eine Höchstgeschwindigkeit von 240 km/h. Für erschwingliche 45 € kannst du am 4. und 5. Juni selbst in die Luft gehen und dich wie ein VIP fühlen.

Zum diesjährigen Flugplatzfest verlosen wir jeweils einen Helikopter- und Motorrundflug. Teilnahme und Bedingungen auf unserer Facebookseite. Viel Erfolg!

Neuere Beiträge