Schlagwort: Hünsborn (Seite 1 von 6)

Flugzeugtaufe auf dem Flugplatz Hünsborn

Am Samstag, den 14.07.2018, wurde auf dem Flugplatz Hünsborn ein Segelflugzeug im Beisein von Gästen auf den Namen des Spenders „Dietrich Schreiber“ getauft. Der im Mai 2010 verstorbene Fluglehrer des Luftsportvereins Hünsborn e.V. (LSVH) hatte sein privates Segelflugzeug vom Typ „Cirrus“ dem damaligen Luftsportverein Ferndorf-Lennestadt hinterlassen. Aufgrund hoher formaler Hürden und einer technischen Überprüfung konnte das Flugzeug erst kürzlich wieder zugelassen werden.  Aufgrund der Fusion aller Vereine im Jahr 2016  hat jetzt der LSVH dieses Erbe antreten dürfen.

1. und 2. Vors. mit Angehörigen

Flugzeugtaufe auf den Namen Dietrich Schreiber

Flugzeugtaufe auf den Namen Dietrich Schreiber

Mehrere hundert Arbeitsstunden der Techniker waren bis dahin erforderlich. „Es war viel Arbeit, aber es hat sich gelohnt“, sagt Sven Henrich, der Technikwart des Luftsportvereins, nach dem Überprüfungsflug.

Arne Buch (2. Vors - links) und Johannes Depenbusch (1. Vors) bei der Taufe

Arne Buch (2. Vors – links) und Johannes Depenbusch (1. Vors) bei der Taufe

Im Anschluss an die erste Landung seit acht Jahren ehrte Arne Buch, der 2. Vorsitzende des Luftsportvereins, Dietrich Schreiber in seiner Rede. „Er war ein leidenschaftlicher Segelflieger und Fluglehrer“, sagt Buch. Buch hat bei dem Spender selbst noch das Fliegen gelernt, ebenso wie viele andere der anwesenden Gäste. Unter den Gästen waren auch Angehörige von Dietrich Schreiber. Der Cirrus wird für die Schulung fortgeschrittener Flugschüler genutzt und durch Piloten mit einer Lizenz. „Die Flugschüler lagen Dietrich Schreiber immer besonders am Herzen“, kann Arne Buch noch berichten. In den viele Gesprächen des Abends konnte jeder seine eigene Geschichte erzählen die ihn mit Dietrich Schreiber verbindet.

Der Neue Namenszug

Ganz im Sinne des Spenders, wurde auf das neue Flugzeug des Vereins anschließend angestoßen und gegrillt. Das Fleisch war dabei eine Zuwendung der Firma Dornseifer. Mit dieser Feierlichkeit beginnt gleichzeitig das zweiwöchige Fliegerlager bei dem täglich geflogen wird und die Ausbildung der Flugschüler intensiviert wird.

Viele Gäste auf der Flugzeugtaufe

Flugsaison 2018 beginnt

Die Piloten des Luftsportvereins Hünsborn e. V. (LSVH) trafen sich an Karfreitag um mit einem Sicherheitsbriefing die Saison 2018 zu eröffnen. Nach einem langen Winter möchten alle Piloten wieder in ein Flugzeug steigen. Da über den Winter aber das eine oder andere vergessen werden kann führen wir vorher immer ein solches Briefing durch.

Die Mitglieder treffen sich für das Sicherheitsbriefing

Weiterlesen

Der LSVH hat einige kurze Auftritte im neuen Imagefilm der Gemeinde Wenden. Zu sehen gibt es das 4-minütige Video auf der Homepage der Gemeinde.

Besuch bei Freunden

DG 1001 T des Herstellers DG Flugzeugbau.

Eine bunt gemischte „Delegation“ von hünsborner Fliegern war letztes Wochenende zu Gast beim Aero Club Butzbach. Dort haben wir die DG 1001 T, ein doppelsitziges Segelflugzeug mit Klapptriebwerk, zur Probe geflogen. Da der LSV Hünsborn die Anschaffung eines solchen Flugzeugtyps plant, haben wir die Einladung dazu gern angenommen. Denn die Entscheidung zum Kauf soll bei einem Anschaffungspreis von bis zu 200.000,00 € wohl überlegt sein.

Weiterlesen

Exkursion am Flugplatz Hünsborn

Vergangene Woche führte der Bezirksverein Siegen des VDI eine Exkursion am Flugplatz Hünsborn durch. In geselliger Atmosphäre und bei herzhafter Verpflegung fand ein reger Austausch zwischen den Ingenieuren des VDI und den Fliegern des LSVH statt.

Freiflüge für die Nachwuchs-Ingenieure

Nachwuchs-Ingenieur oder -Pilot!

Bei regnerischem Wetter traf es sich gut, dass die Mitglieder des LSVH einen Hangar extra für die Veranstaltung freigeräumt hatten. Nach einleitenden Worten unseres Vorsitzenden Markus Brinker wurden zunächst 6 Freiflüge unter den teilnehmenden Studierenden und Schülern des VDI verlost. Gleich im Anschluss wurde Kaffee und Softdrinks gereicht.

Weiterlesen

Ältere Beiträge